Ausflüge

07.09.2017 Wandertag „Am Himmel“

   

Es begann alles am Donnerstag um 6:30. Ich bin aufgestanden und habe auf mein Handy geschaut und habe eine Nachricht von meiner Lehrerin Frau Karner bekommen.Da stand: „Liebe Kati kannst du heute früher in die Schule kommen ? Ich habe das Keyboard mit !“ Gut, also habe ich dann schnell die Sachen für den Wandertag gepackt und bin schon los gefahren. Ich war bei der Busstation und auf einmal sehe ich eine Herde von Schafen. Ich war dann in der Schule und wir sind losgefahren. Mit 23 Kindern und mit 2 Lehrerinnen nahmen wir die S-Bahn und einen Bus zur Station Sievering

Dort startete das Abenteuer.

Über Stock und Stein stiegen wir den Berg (den Himmel) hinauf. Zwei Stunden schwitzten und schwitzten wir, doch dann endlich waren wir da. Als wir das Ziel erreicht haben, fragte ich mich wo die Frau Karner war. Also bin ich zu Frau Friedrich gegangen und habe gefragt, wo Frau Karner wäre. Darauf hin sagte sie: „Sie ist mit einem Mädchen aus der 2.b. zurück gegangen.“ Ich wollte eigentlich nicht mehr fragen wohin, weil es mir schon eigenartig vorkam. 2 min später raste die Frau Karner zu Frau Friedrich und meinte, dass sie eine Schlange verfolgte die über 3m lang war. Also gehen wir weiter! Wir waren dann 2 Stunden oben und kletterten, spielten und lasen. Doch dann sahen wir unseren Bus und rannten so schnell wie möglich.

Wir sind zurück zu Schule gefahren.Dort musste ich noch das Keyboard holen und dann war ich schon Zuhause.

Kathi, 2c

Am Donnerstag, dem 07.September war die Klasse ,, Am Himmel“ wandern. Sie mussten ihre Topjugendtickets mitbringen. Die 23 Kinder und 2 Lehrerinnen nahmen die 🚇S-Bahn und einen 🚋 Bus zur Station Sievering. Von dort startete unser Abenteuer. Jeder hat sich einen Freund genommen und ist weiter gegangen. Lea, Joudi, Ajla und ich waren sozusagen wie ein Team und waren natürlich auch ganz vorne mit Frau Friedrich. Während wir vier wanderten haben wir Davut,Rahman und Danijl genervt 😈bis wir an einer Straße ein Schild gefunden haben, wo ,, Am Himmel 20 min“ darauf stand. Ein Schüler fragte Frau Friedrich: ,,Dauert es wirklich 20 Minuten?“ Frau Friedrich sprach: ,,Nein, das gilt nur für langsame Menschen. Wir sind circa in acht Minuten dort.“ Als die anderen weitergingen sind wir Rahman, Davut, Ajla ,Lea, Joudi und ich sehr weit gelaufen, bis wir nicht mehr Frau Friedrich sahen. Natürlich wollten wir weiter gehen, aber das Problem war, dass es zwei Wege gab. Nach fünf Minuten kam Frau Friedrich zu uns und sprach: ,,Oje wo sollen wir denn hingehen ?“ Dann sagte sie: ,,Gehen wir rechts „. Wenn wir den rechten Weg nehmen, dann müssen wir auf die andere Seite gehen. Aufgeregt schrie Davut:,,Endlich das ist der Park „. Als ich das hörte bin ich wie eine Rakete 🚀gerannt. Am Himmel waren wir circa zwei Stunden. Während wir spielten hat jeder Spaß gehabt. Manche haben geweint und andere gelacht . Lea, Ajla, Joudi und ich haben uns auf eine Holzstange gesetzt und haben Brezel und gegrillten Mais gegessen. Nach zwei Stunden gingen die zwei Klassen wieder zum Bus. Als wir einstiegen gab es viele andere Menschen im Bus. Alle waren zerquetscht. Eine halbe Stunde bevor wir ausstiegen hörten wir die ganze Zeit ein schreiendes 👶🏻🍼Baby. Ich habe zu Joudi gesagt: ,,Er ist entweder hungrig oder will schlafen“. Endlich sind wir bei unserer Station ausgestiegen und jeder ist nach Hause gefahren. Jeder war auch sehr müde. Und das war unser erster Wandertag in der ersten Schulwoche. Es hat auch jedem sehr gefallen  .  💋❤️😏😊⛰   

Dalae, 2c

16.9.2016 Wandertag „Am Himmel“

   

Am 16.September 2016 war eine Klasse namens 1C wandern. Es gab 4 Lehrer namens Fr. Karner, Hr. Schagerl, Fr. Hogg und Fr. Friedrich. Sie sind von Sievering weggefahren und dann auf den Kahlenberg gewandert. Sie haben viele tote Nacktschnecken gesehen. Sie gingen einen langen Weg, es ging steil zu einer Hütte. Da machten sie eine kurze Pause, und aßen ihre Jause. Und machten sich wieder auf den Weg. Sie spazierten zum „Himmel“. Auf dem Weg dorthin trafen sie auf einen blauschimmernden Käfer. Endlich waren sie da. Sie spielten lange am „Himmel“ dort machten sie auch noch Fotos. Als sie mit allem fertig waren, gingen sie wieder hinunter. Sie überquerten viele Straßen. Als sie wieder unten waren, verpassten sie den Bus. Dann kam der nächste Bus und sie dachten es wäre der falsche, doch dann bemerkten sie, dass es doch der richtige war. Es kam der nächste Bus und sie stiegen alle ein, nebenbei war noch eine andere Klasse nämlich die 1B. Sie drängten sich alle in den Bus, dass es fast keinen Platz mehr gab. Und beengt fuhren sie bis Endstation – Heiligenstadt. Dort angekommen wanderten sie bis zur Schnell – Bahn, Hr. Schagerl rief:“Hey Leute wir müssen uns beeilen, unsere Bahn ist schon da!“ Fr. Karner gab den Befehl:“LAUFT!“ Und so liefen sie hinauf bis zur Schnell – Bahn, sie stiegen ein und setzten sich. Plötzlich sprang Fr. Karner auf und rief:“ Raus, wir sind in der falschen Bahn!“ Und so gingen sie alle flott aus der Schnell – Bahn. Sie gingen auf Bahngleis 3, denn sie waren auf Bahngleis 4. Dann kam die richtige Bahn auf Bahngleis 3 daher und sie stiegen alle ein. Sie fuhren bis zu ihrer Schule. Dort wo alle Essenszeit hatten, gingen sie essen. Zum Schluss als sie mit dem Essen fertig waren spielten und tollten sie noch 1 Stunde herum.

Created by: Lea